Systemische Selbsterfahrung Familienaufstellung

Systemische Aufstellungsarbeit ist aus der Methode der Familienrekonstruktion von Virginia Satir entstanden, fand seine Fortsetzung im Familien-Stellen von Bert Hellinger wurde seitdem in verschiedenen Linien weiterentwickelt und verbindet systemisch-konstruktivistische Theorien mit phänomenologischen Ansätzen.
  • Dauer 1 Wochenende (25EH)
  • Ort Seminarhaus Graz /
    Seminarhotel Nähe Graz
  • Beginn nach Bedarf
  • Kosten € 380.- incl. 20% Ust.
  • anrechenbar im Rahmen der Ausbildung zur PsychotherapeutIn
  • Voraussetzungen

    keine

  • Seminarleitung

    Dr. Erich C. Schenk

Details

Wie wirkt Systemische Aufstellungsarbeit?

Durch das Aufstellen der Systemmitglieder wird das wesentliche Beziehungsgefüge in einem System (Familie, Organisation, etc.) sichtbar und die Fragesteller erleben ihr Bezogensein und ihr Eingebundensein in das jeweilige System.
Mögliche Verstrickungen werden sichtbar und treten in das Bewusstsein. Sie zeigen den Weg zu einer Veränderung des eigenen “Platzes” im System und zu einer möglichen Lösung. Im Vordergrund steht die Lösung für das “Problem”
des/der Klienten/in, nicht die Recherche familiärer (organisatorischer) Gegebenheiten.
Aufstellungsarbeit ist hilfreich bei Fragen zu aktuellen Lebenskrisen, psychischen Belastungen, Partnerschaft und Liebe, Generationskonflikten, familiären Problemen, Beruf, Lebensplanung, u.v.m.
Aufstellungsarbeit ist eine sehr sensible und wirksame Intervention. Eine fundierte psychosoziale Grundausbildung, eingehende Selbsterfahrung, eine seriöse Ausbildung in Aufstellungsarbeit, ausreichende Hospitation und Praxis sind unabdingbare Voraussetzungen für gute Aufstellungsarbeit.

jetzt anfragen >

Sie können uns natürlich auch direkt kontaktieren:

T +43 3132 3223
F +43 3132 21031
E office[AT]systema[PUNKT]cc